Kanada

Einmal quer durch Kanada……. hat mich schon immer mal gereitzt. Naja, und da die Welt Ende 2012 nun doch nicht untergehen wollte (oder ich habs einfach verpasst), ist das nun eine passende Gelegenheit, Kanada mal anzuschauen. Demnächst gehts los.

Bilder….
DSC00153
die Eule wär eigentlich für dich gewesen, Christa, nur leider lies sie sich nicht mitnehmen.
DSC00143
hier sollte iegentlich eine Fähre auf uns warten… tat sie aber nicht….
DSC00145
wer sagt eigentlich, dass Schnee keine 22 Grad plus überstehen kann?
DSC00151
apropos 22 Grad (die sich wie 28 anfühlen), die Biker machen es richtig…
DSC00140
und wer kennt diesen Vogel? Klang auf jeden Fall besser wie seine europäischen Kollegen

4.5.2013   20:00 lokal War dann gestern doch nicht so gut, wie es anfangs ausgesehen hat. Die Fähre in Tobermory ist entgegen der Info ihrer Website nun doch nicht in Betrieb. Dumm gelaufen, bzw gefahren. Also wieder ein gutes Stück zurück. Dann plötzlich, nach einer Pause, geht diese besch.. Motorkontrollleuchte nicht mehr aus. Nein, hatte am Abend keine Lust mehr anzurufen. Heute morgen dann, unter der kolo Servicenummer, …. we reopen tomorow at 7 a.m.  klasse. Also weiter mit der 1 für dringende Notfälle. Ich warte auf die Verbindung zu einem Servicetechniker, die, Murphy lässt grüssen, natürlich trotz mehrmaliger Versuche nicht klappen will. Wir fahren weiter zum Walmart, einkaufen. Und hier ruf ich dann (wieder ne kolo Nummer.. glaubt aber bloss nicht, in canada wär alles kolo…) den Vermieter in Toronto an. Der verbindet mich mit einem Techniker, und es klappt. Und der meinte nur, wäre nicht weiter wild, einfach weiterfahren (siehste Jörg, nicht so wie beim Flieger…), und bei Gelegenheit einen Ford-Dealer aufsuchen, der würde das beheben. Wär angeblich nur ne Fehlinfo in Verbindung mit der Spritversorgung. Also gut, wenn kein Sprit mehr kommt, abstürzen kann das Teil ja nicht. Und dann gegen 18uhr in Sudbury angekommen. Campground gleich gefunden (es ist immer noch tierisch warm hier). Nach 30 min hat sich dann auch die CP eigene WiFi Verbindung endlich bequemt meine Daten durchzuschleusen. Also gleich mal drangehen die SIM Card des Betreibers (Rogers) zu aktivieren. Murphy, schon wieder….. die akzeptieren meine Visacardnummer nicht. Dumm gelaufen. Und nu? Schluss für heute. Morgen oder am Montag dann eben wieder nen Laden aufsuchen. Bilder kommen noch ein paar wenige, das WoMo ist top (mehr dazu später), säuft Sprit wie blöd, aber ok. Der Vermieter meinte, ein 10 zyl mit 350 PS hat eben Durst.

3.5.2013 09:00
Noch alles gut. Der RV Vermieter lässt uns in einer halben Stunde abholen. Die Betten vom Hotel waren sehr bequem, Frühstück gut, was will man mehr. Nur, ne SIM Karte hab ich noch nicht bekommen. Wird aber noch. Sogar arbeiten klappt hier 😉 .
Ansonsten, der erste Eindruck von Toronto (aus der Luft), irgenwie 2 bis 3 Stadtzentren, alles andere Firmenhallen, viel Fläche (irgendwie bebaut), die Busse sind lauter, dafür die PKW leiser (unter 6-zyl) machen die hier wohl nichts.

2.5. 2013  22:xx  lokal CAN
Wie und warum auch immer, das Teil ist dann doch gestartet, eben um 17:10. Und seit 20Uhr (ortszeit) sind wir nun in Toronto. In D sollte es dann 02:00Uhr sein, und whs schlafen alle.  22 Grad, irgendwie sehr warm hier.

Ach ja, das wichtigste heute, Danke Jörg, dieses Anzeigegerät im Flieger gibt es wohl tatsächlich.

Zitat (von jemandem, der es wissen muss):
Damit der Pilot (oder auch der Co) sehen kann, ob seine Motoren sauber schnurren, muss er sich diverser Anzeigegeräte bedienen (sonst wird er Halskrank – weil seine Triebwerke sieht er halt schlecht und hätte ein wenig Stress beim manuellen Zählen der Drehzahl).
Das schöne: So ein Triebwerk hat verschiedene Stufen und auch verschiedene Grenzbereiche, deren Einhaltung wichtig ist, weil sonst u.U. Teile „verbrutzelt“ werden.
So finden sich z.B. N1, N2 und EGT Anzeigeinstrumente pro Triebwerk. In Abhängigkeit des Instruments, was kaputt ist, ist die Ausrede ziemlich valide, nicht starten zu dürfen, können, wollen….. Weil wenn so ein Triebwerk keine Anzeige liefert und deshalb Schaden nimmt….ist nicht ganz günstig. —Zitatende.

— was die angeblichen Probleme, oder Stress beim manuellen Zählen der Drehzahl betrifft, darüber reden wir noch. Ist doch wie beim Schafe zählen….  man zählt die Beine, teilt das Ergebnis durch 4, und hat dann das ziemlich genaue Ergebnis was die Anzahl betrifft —

Und so sieht wohl so ein Teil aus.:
atp1-2

 

2.5.2013  13:20 Schiphol
ich hatte ja nicht gedacht, dass ich die zweiten 30min von diesem kolo WiFi Netz in Anspruch nehme, aber Schiphol machts möglich….  Naja, zumindest hat uns Murphy’s Law als erstes in Murphy’s Pub geführt, und dieses hat eine Raucherlounge.
Behauptet der Pilot bzw dessen Kompagnon (oder heisst das CoPi?) doch tatsächlich, es wäre ein Anzeigegerät zur Kontrolle der Turbinendrehzahl defekt… Häh? Das klingt wie : ein Flügelschlagzähler beim Flug einer Honigbiene…. (Jörg, hilf mir, gibts sowas? Also nicht den Flügelschlagzähler, sondern dieses Anzeigegerät..) . Tja Kanada muss wohl noch ein paar Stunden länger warten, snieff. Um 14:30 soll es dann weitere Informationen geben, ob und wie es weitergeht. Danke NL….

 

1.5.2013 22:xx Uhr
Flughafen Amsterdam.  Nach einem extrem heissen Kaffee am WÜ Hauptbahnhof (ja, mit Polizeischutz etc ) war der lauwarme Starbuck Kaffee eine Entäuschung, Food Village ist nur was für Leute mit Konto in der CH 😉 , (aber die waren heute ja in Barcelona…), und die Schalter öffnen um 05:40. Naja, die Zeit geht sicher auch rum. Zumindest spendiert der Airport seinen Gästen 2×30 min kostenloses WiFi. Ist doch schon mal ein Anfang. Aber Bilder gibts noch keine. Gäbe auch kaum was sehenwertes. Ach ja, mit dem Mitternachtssnack beim Königshaus hat es irgendwie nicht geklappt. Schade aber auch.